1984 in Krasnodar (Russland) geboren, begann mit elf Jahren seine musikalische Ausbildung. Zuerst als Klarinettist, wechselte er später zum Gesang an der Rimsky-Korsakow-Musikschule. Er sang im dortigen Kirchenchor und am Konservatorium wurde er zuerst als Bariton und ab 2005 zum Countertenor ausgebildet. Seit 2013 studiert er an der Musikhochschule Trossingen bei Alexandra Coku. Sein großes stimmliches Spektrum erlaubt ihm sowohl Alt- wie Sopranparts und sein Repertoire beinhaltet Oper, Operette, Oratorien, Kantaten wie geistliche Musik vom Barock bis heute. 2010 bis 2013 war er als Sopransolist des Don Kossacken-Chores von Serge Jaroff auf Europatournee. Er spielte den Cherubino in Peter Staatsmanns Inszenierung von Mozarts „Figaros Hochzeit“.

Am Zimmertheater ist er zu sehen in „Kabale und Liebe“ als Hofmarschall von Kalb und als Kammerdiener, in „Alice im Wunderland“ in verschiedenen Rollen, im Sommertheater „Der Glöckner von Notre Dame“ u.a. als Esmeralda und in „Die Zauberflöte“ u.a. als Papageno. Bei „Woyzeck“ leitet er den Extra-Chor. Er spielte Antonio in „Der Kaufmann von Venedig“, trat mit seinem eigenen Liederabend auf und war in der Spielzeit 2016/17 in „Peter Pan“ zu sehen.

Er stand 2017/18 als Wiesel in „Robin Hood“ und tritt als Banquo in „Macbeth“ auf.